Mit dem Fahrrad oder dem Pedelec zur Arbeit fahren und das Klima retten!

Millionen Schüler gehen seit knapp einem Jahr freitags auf deutschen Straßen demonstrieren, weil sie sich Sorgen um die übermäßige Umweltverschmutzung machen. Nicht nur in Hamburg ist es im Moment leider üblich, dass Einzelpersonen sich auf den Weg zum Arbeitsplatz im eigenen Auto machen und das, ganz ohne Mitfahrer an Board zu haben. Dieses Fahrverhalten maximiert die menschengemachte Umweltverschmutzung und lässt sich leicht durch eine geänderte Situation auf dem Weg ins Büro ändern. Sicher wohnen mindestens zwei bis drei Angestellte im Großraumbüro in etwa der gleichen Richtung, ein kleiner Umweg am Morgen kann sich dabei für den Fahrer auch finanziell lohnen, denn alle Mitfahrer können sich natürlich gemeinsam an den entstehenden Spritkosten für den Arbeitsweg beteiligen. Neben einem deutlichen Beitrag zum Erhalt der Natur fördern Fahrgemeinschaften auf dem Weg ins Hamburger Büro auch den Zusammenhalt und den Teamgeist unter den Mitarbeitern einer Firma.

Noch umweltfreundlicher ist es natürlich, im Elektroauto oder mit dem eigenen Fahrrad oder Pedelec ins Büro zu fahren. Vor allem im Stadtverkehr Hamburgs sind Elektroautos besonders gut fahrbar, auf längeren Strecken macht die Batterie der aktuellen E-Autos jedoch noch zu schnell schlapp; mehr als maximal 400 Kilometer beträgt die Reichweite der E-Flitzer derzeit nämlich nicht. Mit einem Pedelec können Sie pro Batterieladung um die 100 Kilometer weit fahren, dabei kommt es allerdings auch darauf an, wie schnell Sie fahren und ob Sie Gepäck mitnehmen ins Büro wie etwa einen Laptop oder schwere Trinkflaschen. Der große Nachteil an Pedelecs, Elektrorollern oder auch E-Autos ist, dass diese zwar emissionsfrei fahren, aber immer noch durch Strom aus fossilen Brennstoffen aufgeladen werden. Wesentlich effektiver für ein gesundes Klima wäre es, die wendigen E-Fahrzeuge mit „grünem Strom“ aufzuladen, also mit Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen.

Wie geht Hamburg die Energiewende voran?

Die Hamburger Stadt- wie Landesregierung hat den Bau einer einzigartigen Wasserstoffanlage im Hamburger Hafen beschlossen. Hier ist das Bundesland Hamburg seit Langem in engen Verhandlungen mit der Regierung des angrenzenden Bundeslandes Schleswig-Holstein, beide Länder haben sich auf eine Kooperation geeinigt und wollen die weltweit größte Anlage zur Energiegewinnung mittels Wasserstoff-Elektrolyse errichten. Noch dieses Jahr wollen sich die Minister auch über die letzten Details einigen und den Bau endgültig verabschieden. Wasserstoff gilt als der Kraftstoff der Zukunft, da er überaus effizient ist und die Umwelt nicht durch giftige Emissionen belastet.

Auch in den Bereichen Wasser- und Windkraft spielt Hamburg bereits eine zentrale Rolle, wenn es um die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien für die gesamte Bundesrepublik geht. Energiegewinnungsanlagen sind in Verbindung mit großen Windparks im Meer und Installationen zur Stromproduktion aus Wasserkraft besonders effektiv, vor der Hamburger Küste und in der nahe gelegenen Nordsee bieten sich hier ideale Bedingungen für die massenhafte Erzeugung von grünem Strom.

Die Energiewende bringt neue Arbeitsplätze in Hamburg hervor

Nicht nur an norddeutschen Hochschulen werden vielerlei Studiengänge rund um das Meer und umweltfreundliche Energiegewinnung angeboten. Wer seine Karriere in Hamburg nach dem Studium so richtig voranbringen möchte, kann zum Beispiel Meeresbiologie studieren. Aber auch für Menschen ohne Abitur oder Studienwunsch hält die bundesweite Energiewende allerlei neue, berufliche Herausforderungen bereit. Damit sich die Facharbeiter im Bereich Energie künftig nicht nur in Hamburg im Berufsalltag voll entfalten können, lassen sich für Selbstständige oder Unternehmensgründer leicht eigene Büros anmieten. So sind diese Menschen nicht auf die Enge im eigenen Heim angewiesen, im Großraumbüro lassen sich auch ansprechende Arbeitsplätze für alle Angestellten einrichten.

Büro mieten Hamburg: bei SKEPP sparen Sie die Maklergebühren zu 100 Prozent! Auch in anderen Portalen finden sich günstige Einzel- oder Großraumbüros in Hamburg, jedoch wird bei den meisten Immobilienangeboten eine Maklercourtage fällig. Damit der Start in den Traumjob im eigenen Büro zum vollen Erfolg wird, sollte im Vorfeld exakt geplant und genau kalkuliert werden. Für Dauermieter im innovativen Coworking Space stehen zum Beispiel vielerlei finanzielle Vorteile bereit, wer aber ein Büro nur zeitweise mietet, muss üblicherweise alle Extras zusätzlich bezahlen. Die Reinigung der Büroräume ist jedoch bei allen Miet-Varianten eine willkommene Inklusivleistung.

Wer nicht in der Energiebranche in Hamburg arbeitet, kann trotzdem zu einer Klimarettung beitragen, indem das eigene Fahrrad oder E-Fahrzeug dem umweltgefährdenden Auto vorgezogen wird. Wer als Unternehmer ein Lastenfahrrad mit Elektromotor anschafft, kann mit einer Subventionierung von bis zu 2.000 Euro vom Staat rechnen! Dabei ist es völlig in Ordnung, wenn die sperrige E-Rikscha vorrangig zu Werbezwecken eingesetzt wird – ausreichend Platz für ein Firmenlogo sowie das Bewerben attraktiver Aktionen oder Rabatte bietet ein Lastenfahrrad allemal!

Die Suche nach dem richtigen Online Casino einfach gemacht

Konkurrenz belebt bekanntlich die Geschäfte, und das gilt auch für die Branche der Online Casinos. Mittlerweile tummeln sich derart viele Anbieter von Glücksspielen in den Weiten des Internets, dass es mitunter schwer fällt, den Überblick zu behalten. Dabei ist die Wahl des richtigen Online Casinos von einer großen Wichtigkeit, denn nur dort, wo man sich wohlfühlt, hat man auch den nötigen Spielspaß.

Außerdem möchte man möglichst wenig seine virtuelle Spielstätte verlassen, um sich in neuen Spielhallen mit ihren spezifischen Bedingungen zurechtzufinden. Ein gutes Online Casino sollte also ein breites Angebot an Spielen bereithalten. Dies und noch weitere wichtige Kriterien veranschaulichen wir in diesem Ratgeber, damit die Wahl des richtigen Online Casinos leicht fällt. Sind Sie bereit zu einem Casinotest.de, dann schenken Sie uns Ihre Aufmerksamkeit.

Welche Spiele sind Must-haves?

Die Spiele sind das Hauptargument dafür, ein Online Casino aufzusuchen. Verfügt eine Spieleplattform über keine Spiele, wäre jeder Grund dafür hinfällig. Doch was bedeutet es überhaupt, über ein ausreichendes Spielangebot zu verfügen? Zunächst bedeutet dies, mindestens die populären Bereiche eines Online Casinos abzudecken wie Slots, Sportwetten, Kartenspiele, Roulette und vieles mehr. Selbst wenn der Kunde sich spezialisiert hat, wird es die meisten Menschen irgendwann nach Ablenkung dürsten, denn der Mensch ist nicht für Eintönigkeit geschaffen.

Wichtig ist zudem, dass das Online Casino die beliebtesten Spiele der Vergangenheit – die echten Klassiker eben – zur Verfügung stehen hat, damit die besten Spiele stets parat sind. Auch sollten immer wieder neue Spiele nachkommen, denn dies ist ein Zeichen dafür, dass das Casino agil ist, mit der Zeit fährt und sich offen für innovative Konzepte zeigt.

Offenheit gegenüber neuen Konzepten

In den letzten Jahren haben zahlreiche technologische Revolutionen den Spielspaß in den Online Casinos ungeheuer vermehrt. Die Entwicklungen sind so schnelllebig, dass es Betreibern schwer fällt, Schritt zu halten. Doch ist dies kein Ding der Unmöglichkeit, weswegen Online Casinos, die sich den neuesten Trends öffnen, bevorzugt werden sollten.

Solche neuen Trends umfassen zum Beispiel moderne Videoslots von NetEnt und Yggdrasil, die eine Spieltiefe besitzen, dass sie weniger an Slotmaschinen als vielmehr an (gut gemachten) Computerspiele erinnern. Andere Trends umfassen Live-Casinos und VR-Casinos. Solche VR-Spiele, deren Immersion mit einer VR-Brille noch einmal verstärkt wird, besitzen den Anspruch, eine Atmosphäre zu erzeugen, in der die Grenzen von Realität und Fiktion sich auflösen. Der Spieler soll also den Eindruck haben, sich in einem richtigen Casino zu befinden.

Jackpots und Auszahlungsraten

Glücksspiele besitzen bekanntlich zwei Bedeutungsebenen, die sich miteinander vermengen und als Ganzes mehr sind als die Summe ihrer Teile. Da ist zunächst der Spaßeffekt, mit dem sich gut gemachte Spiele auszeichnen. Auf der anderen Seite steht der pekuniäre Effekt, denn wer in ein Casino geht, möchte nicht nur spielen, sondern auch gewinnen.

Hierbei sind durch die Entwicklungen von Online Casinos erhebliche Verbesserungen eingetreten. Die Auszahlungsquoten für die Spiele sind, insbesondere was Slotmaschinen anbelangt, deutlich in die Höhe geschnellt und für jedes Spiel transparent geworden. Spieler haben also die Möglichkeit, die RTP-Quote der Spiele unterschiedlicher Anbieter miteinander zu vergleichen. Jackpotjäger sollten darauf achten, dass genügend Jackpotspiele in der Auswahl vorhanden sind. Manche Anbieter bieten sogar für diese Spiele eine eigene Kategorie.

Seriosität und Kundenservice

Im Online Casino interagieren Spieler mit dem Personal. Sie erwarten bei Problemfällen eine schnelle und kompetente Hilfe, sodass es sich lohnen kann, den Kundenservice im Vorfeld anzutesten. Die Spiellizenzen geben außerdem Aufschluss über die Seriosität und dass alles mit rechten Dingen zugeht. Nichts ist in einem Casino enervierender, als hinter seinem erspielten Geld hinterherrennen zu müssen. In diesem Kontext gelten die Spiellizenzen von Malta, der EU, der Isle of Man, Gibraltar, Schweden, England (UK Gambling Commission) und Alderny als vorbildlich. Außerdem profitieren Spieler davon, wenn das Online Casino möglichst viele Zahlungsmodalitäten zulässt, damit jeder Kunde die Abwicklungen nach persönlichem Geschmack vornehmen kann.

Kauf eines Fahrrads, das zu einer Frau passt

Ein Fahrrad zu kaufen kann eine Herausforderung sein! Dies gilt insbesondere für Frauen, da die offensichtlichen körperlichen Unterschiede zwischen Frauen und Männern es Frauen schwer machen können, das ideale Fahrrad für sie oder die richtige Passform in einer von Männern dominierten Fahrradwelt zu finden.

Der Kauf eines Damenfahrrades ist definitiv nicht so einfach wie der Kauf eines Herrenfahrrades. Dies liegt vor allem daran, dass die Fahrradhersteller erst vor kurzem aufgewacht sind, dass Männer nicht die einzigen Menschen sind, die Rad fahren.

Wir haben mit den Experten von Cyclefit gesprochen und in Absprache mit einigen der Freundinnen von GGB den folgenden Leitfaden erstellt, der zeigt, worauf es bei einem Damenfahrrad ankommt und nützliche Hinweise zur Größenbestimmung von Damenfahrrädern gibt. Wir hoffen, dass es hilfreich ist.

Spezifisch werden

Trotz der Tatsache, dass viele Frauen kleinere Versionen von Herrenfahrrädern fahren, bedeuten die offensichtlichen (und nicht so offensichtlichen) körperlichen Unterschiede zwischen Frauen und Männern, dass die Fahrradrahmen von Männern in der Regel für Frauen ungeeignet sind. Infolgedessen, wenn Sie ein Fahrrad kaufen, gibt es viele Vorteile bei der Betrachtung von frauenspezifischen Fahrrädern.

Step through Bikes waren die originalen Fahrräder, die für Frauen im letzten Jahrhundert entwickelt wurden. Aber jetzt gibt es Rahmen und Fahrräder für Frauen, die Rennräder, Mountainbikes, niederländische Fahrräder oder Mixte-Hybridräder wollen.

Welche Art von Damenfahrrad Sie auch immer wünschen, die richtige Damenfahrradgröße zu finden und es an Ihren Körper anzupassen, ist entscheidend für den Komfort und das Handling des Fahrrads.

Grundlegende Physiologie und Auswirkungen auf Damenfahrräder

Tragen Sie mit uns, da wir wissen, dass wir alle in verschiedenen Formen und Größen kommen, aber Frauen haben im Allgemeinen kürzere Oberkörper als Männer, mit einem kürzeren Torso und kürzeren Armen. Umgekehrt haben Frauen längere Oberschenkelknochen und längere Beine als ein Mann gleicher Größe sowie breitere Hüften. Auch die Hände und Füße der Frauen sind im Allgemeinen kleiner als die der Männer, während ihre Schultern schmaler sind.

Ein einfaches Beispiel dafür, wie dies für eine Frau, die Fahrrad fährt, zum Komfort beiträgt, ist der Sattel. Breitere Hüften bedeuten größere Sitzknochen. Dies erfordert einen breiteren Sattel auf einem Damenfahrrad als normalerweise auf einem Herrenfahrrad. Ein Beispiel dafür sind die von Specialized angebotenen Sattelgrößen. Sie neigen dazu, Sättel in zwei Größen für Männer und Frauen anzubieten. Männer bekommen Sättel von 130mm und 143mm. Die Damensättel sind 155mm und 175mm (Natürlich können die Sättel leicht gewechselt werden, wenn Sie also lieber bei Ihrem Herrenfahrrad bleiben, sollten Sie den Sattel austauschen).

Step-Through Rahmen Fahrräder/Hybride

Die Fahrradmontage ist für Durchgangsrahmenfahrräder weniger problematisch, da es entweder kein Oberrohr gibt oder, bei einem Mixte-Rahmen, das Rohr stark geneigt ist. Da die Fahrposition bei diesen Bikes aufrecht ist, wird die beste Passform durch die Reichweite zum Lenker bestimmt. Das Steuerrohr bei einem Tritt durch den Rahmen ist in der Regel recht lang, um eine aufrechte Sitzposition zu erhalten.

Wenn es um Mixte-Rahmen geht, hat der typische Rahmen eine Rennradgeometrie. Rennradgeometrie auf solchen Rahmen kann ein Problem darstellen, wie die Zehenüberlappung, die enge Kurven schwieriger macht, aber für kürzere Frauen geeignet sind. Ein Touren-Mixte mit seinem größeren Radstand kann dieses Problem überwinden, während auf dem Rennrad Mixte Rahmen nach einem Fahrrad mit kleineren 650er Rädern suchen.

Rennräder

Ein Standard Unisex Rennrad ist so gebaut, dass es zu einem Mann passt. Es kann unter Umständen tatsächlich gut zu einer Frau passen, aber im Allgemeinen ist es nicht ideal. So bedeutet beispielsweise die verlängerte Oberrohrlänge von Unisex-Fahrrädern, dass sich Frauen in der Regel dehnen müssen, um den Lenker zu erreichen. Außerdem sind Kurbeln meist zu lang und der Lenker zu breit.

Als die Fahrradhersteller die Nachfrage nach Damenfahrrädern zu erkennen begonnen haben, haben sie begonnen, Fahrräder mit einer auf die weibliche Figur zugeschnittenen Geometrie zu bauen. Ein Damenfahrrad neigt dazu, ein stärker geneigtes Oberrohr zu haben und ist kürzer in der Länge über die Oberseite, um Frauen eine bequemere und weniger lange Reichweite bis zum Lenker zu geben.

Kürzere Oberrohre stellen jedoch ein Problem dar. Bei kleinsten Rahmen besteht die Gefahr von Zehenüberlappungen (d.h. wenn die Zehen beim Drehen eines Fahrrads bei langsamen Geschwindigkeiten auf das Vorderrad treffen können), die kein Fahrer mag, so Julian vom britischen Spezialisten für Rahmenmontage CycleFit. Um damit fertig zu werden, sagt Julian, steilen die Hersteller oft das Sitzrohr, um das Vorderrad weiter vom Tretlager wegzudrücken und mehr Freiraum zu schaffen.

 

Fahrradkultur in Europa und den USA

Die Zahl der Menschen, die in Kanada und den Vereinigten Staaten regelmäßig Rad fahren, ist in den letzten zwei Jahrzehnten stetig gestiegen. Laut einer im Jahr 2011 veröffentlichten Studie, die sich mit Daten aus nationalen Erhebungen des US-Verkehrsministeriums befasste, hat sich die Zahl der Fahrten pro Jahr zwischen 1977 und 2009 verdreifacht. Das Papier, das den Aufstieg einer “Radrenaissance” zitiert, berichtet auch, dass sich die Zahl der Menschen, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, zwischen 2000 und 2009 verdoppelt hat – 0,6 Prozent oder rund 766.000 Amerikaner der Erwerbsbevölkerung. Bis 2012 stieg diese Zahl auf 865.000 amerikanische Pendler (wobei dieser Anteil mit der zunehmenden Belegschaft bei 0,6 Prozent blieb).

Diese Zahlen entsprechen dem nationalen Durchschnitt, sind aber in Städten, die erheblich in die Fahrradinfrastruktur investieren, viel höher. Portland, das oft als Amerikas größte Fahrradstadt gilt, hat die Zahl der Radtouren pro Jahr zwischen 1990 und 2009 um das fast Sechsfache erhöht und macht fast 6 Prozent des gesamten Transportaufkommens aus. Bei arbeitsspezifischen Reisen erreichte die Fahrradnutzung 2008 mit 18 Prozent aller Pendler einen Höchststand.

Im Allgemeinen ist das Radfahren in westlichen Gemeinden beliebter – besonders in dichten städtischen Gebieten, in Gentrifizierten Stadtvierteln und an Universitäten und Hochschulen. Aber auch Städte wie Chicago, Minneapolis und New York City haben ein enormes Wachstum der Fahrradbevölkerung erlebt, was darauf hindeutet, dass Wetter und Klima nicht die einzigen Faktoren sind, die die Radnutzung beeinflussen.

Es ist erwähnenswert, dass das Einkommen einen Einfluss darauf haben kann, warum Menschen Fahrrad fahren. Wohlhabendere Bevölkerungsgruppen radeln eher zur Freizeit, während einkommensschwache Bevölkerungsgruppen eher zu zweckmäßigen Zwecken radeln, d.h. zur Arbeit oder zur Schule fahren. Mit anderen Worten, Radfahren kann mehr Spaß machen als ein wünschenswertes Verkehrsmittel. Die Mehrheit der Menschen, die regelmäßig Rad fahren, kann dies nur tun, weil sie es sich nicht leisten können, zu fahren.

Dänemark & die Niederlande: Versprochene Grundstücke

Während die Amerikaner stolz auf ihre wachsende Fahrradkultur sein können, ist das Radfahren in den europäischen Gemeinden seit Jahrzehnten allgegenwärtig. In Dänemark werden 16 Prozent aller Fahrten mit dem Fahrrad durchgeführt – und 25 Prozent der Fahrten weniger als 3 Meilen. Wie in Nordamerika sehen städtische Gebiete mehr Radfahren als ländlich, und es wird geschätzt, dass 50 Prozent der Kopenhagener mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zur Schule fahren. Der Besitz von Fahrrädern ist ein weiterer großer Indikator: 90 Prozent der dänischen Bevölkerung besitzen ein Fahrrad, während nur 56 Prozent ein Auto besitzen.

In den Niederlanden ist die Situation ähnlich. In Amsterdam, das 779.808 Einwohner hat, gibt es 800.000 Fahrräder und nur 263.000 Autos – das sind mehr Fahrräder als Menschen! Die Fahrgastzahlen sind ebenfalls hoch, denn etwa 63 Prozent der Dänen fahren täglich mit dem Fahrrad und machen etwa 48 Prozent des gesamten Stadtverkehrs aus (gegenüber nur 22 Prozent bei Fahrzeugen).

Warum ist das Radfahren über den Atlantik hinweg also häufiger? Es stellt sich heraus, dass es ein paar breite Unterschiede zu berücksichtigen gibt.

Fahrradfreundlichkeit

In Nordamerika kann die Fahrradkultur je nach Wohnort eher wie eine untergeordnete oder sogar entgegengesetzte Kultur erscheinen – populär bei Gruppen, die sich vom Mainstream unterscheiden, indem sie “gesündere” oder “nachhaltigere” Lebensstile propagieren. (Abhängig von deiner Sichtweise des Radsports kannst du diese Leute sogar als “Verrückte” oder eine andere Ableitung bezeichnen.) In Europa ist die Kultur sehr unterschiedlich, da das Radfahren allgegenwärtiger ist – vielleicht sogar nicht zu unterscheiden – von der Norm. Greg Hascom hat vor einiger Zeit eine Reihe von Artikeln für Grist geschrieben. Er dokumentiert seine Erfahrungen im Fahrradhafen von Kopenhagen – wo die Menschen “so komfortabel auf ihren Rädern sind wie wir (Nordamerikaner) in unseren Autos”.

Dänemark und die Niederlande sind die Heimat einiger der bekanntesten Fahrradgemeinden der Welt – und sie sind nicht auf 20 Jahre beschränkt, die zwischen den Klassen auf dem Campus radeln. Radfahren ist in allen niederländischen Bevölkerungsgruppen üblich – Männer und Frauen, alte und junge Menschen, die das ganze Jahr über regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sie fahren mit dem Fahrrad zur Arbeit, zur Schule, zur Kindertagesstätte, zum Lebensmittelgeschäft, zu Veranstaltungen – egal was es ist – und Radfahren ist der richtige Weg.

Weit entfernt von den ausgetricksten Performance-Bikes, die man in vielen amerikanischen Städten sieht, fahren die meisten Menschen in Kopenhagen schwere Cruiser-Bikes mit breiten Kotflügeln, großen Körben auf der Vorderseite und/oder Gestellen auf der Rückseite. Fahrräder sind ein Mittel, um von einem Ort zum anderen zu gelangen – und noch ein wenig mehr. Es gibt wenig Platz oder Interesse für Fahrräder, um Statussymbole zu übernehmen, und viele leiden unter der Vernachlässigung und dem Verfall, der typisch für Arbeits-/Nutzfahrzeuge ist.

Reitbekleidung nimmt eine ähnliche “Funktion über die Mode” Ästhetik ein. Statt formgerechter, leistungsorientierter Lycra- oder Spandex-Kunststoffe fahren die Kopenhagener in ihren Standardjeans, Röcken oder anderen Geschäftskleidung. Sammeln Sie jedes amerikanische Radsportmagazin ein, und Sie werden Seite für Seite Designerausrüstung und Zusatzausrüstung sehen, die von gesponserten Athleten eingesetzt werden.

 

Sollten Sie ein gebrauchtes Fahrrad kaufen?

Ich bin ein sehr praktischer Mensch und möchte, wo immer möglich, Geld sparen. Ich drücke das letzte bisschen Gebrauch aus allem, was ich kaufe. Ich kaufe Gebrauchtwagen, gelegentlich vorgetragene Kleidung, und manchmal kaufe ich gebrauchte Fahrräder. Ich spreche nicht von sammelbaren Oldtimern, sondern von Alltagsfahrern.

Fahrräder haben begonnen, unglaublich teuer zu werden in diesen Tagen. Du bekommst viel für dein Geld, aber ich kann es nicht rechtfertigen, $5.000 – $10.000 für ein Fahrrad auszugeben, und ich kann nicht verstehen, warum jeder, der nicht für seinen Lebensunterhalt fährt, das kann. Ich fing ernsthaft an, Fahrräder zu fahren, als man ein handgefertigtes Campagnolo oder Dura Ace ausgestattetes Fahrrad für etwa 1200 Dollar kaufen konnte. Das war eine Menge Geld in den frühen 80er Jahren, aber selbst mit der Inflation, denke ich nicht, dass das heute irgendwo in der Nähe von $5000 liegen würde.

Eines der großen Dinge an den alten Stahlrahmenfahrrädern ist, dass sie von Hand gefertigt wurden. Ein Rahmenbauer steckte eine Handvoll Rohre in eine Vorrichtung, lötete sie zusammen und feilte dann die Verbindungen an, um sie zu reinigen. Viele der großen Namen im Fahrradbau waren buchstäblich ein paar Leute, die in einem kleinen Laden arbeiteten und ein paar hundert Rahmen pro Jahr herstellten.

Stahlrahmen können oft repariert werden und bei Bedarf kann ein beschädigtes Rohr durch ein neues ersetzt werden. Kleine Beulen können durch Löten aufgefüllt und ein verdrehter Rahmen neu ausgerichtet werden. Ein Kohlefaserrahmen biegt sich nur so weit, dass er dann bricht. Ein Stahlrahmen kann ewig halten, solange er trocken gehalten wird. Die Klebstoffe, die einen Kohlefaserrahmen zusammenhalten, können mit der Zeit zerfallen.

Also, um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen – sollten Sie ein gebrauchtes Fahrrad kaufen? Auf jeden Fall! Es gab schon immer Menschen, die jedes Jahr oder zu zweit ein neues Fahrrad kaufen mussten. Es gibt auch viele Leute, die sich entscheiden, in den Radsport einzusteigen, ein Vermögen für Ausrüstung auszugeben und dann entdecken, dass Fahrradfahren nicht wirklich ihr Ding ist. Ihr Fahrrad endet entweder als teurer Wäscheständer oder sie verkaufen es, oft für weit weniger als sie dafür bezahlt haben.

Die Suchanzeigen sind voll von großartigen Fahrrädern, die kaum genutzt wurden, zu einem Bruchteil des neuen Preises. Im Gegensatz zu Autos sind Fahrräder ziemlich einfach und es ist leicht zu erkennen, ob ein Fahrrad beschädigt oder abgenutzt ist. Wenn Sie kein erfahrener Radfahrer sind, nehmen Sie jemanden mit, der bei Ihnen ist, wenn Sie sich ein gebrauchtes Fahrrad ansehen. Überprüfen Sie das Fahrrad auf offensichtliche Schäden. Achten Sie auf Markierungen an den Pedalen und Bremshebeln, da sie oft zeigen, ob das Fahrrad beschädigt wurde. Wenn das Fahrrad einen Stahl- oder Aluminiumrahmen hat, können Sie die Rahmenausrichtung leicht mit einem Stück Schnur überprüfen (es gibt Videos auf YouTube, die zeigen, wie man das macht). Ich nehme ein Kettenprüfwerkzeug mit, wenn ich mir ein gebrauchtes Fahrrad ansehe. Wenn der Verkäufer sagt, dass er das Fahrrad nur ein paar Mal gefahren ist, aber der Kettenprüfer eine stark abgenutzte Kette anzeigt, kann er die Wahrheit (und die Kette) ein wenig dehnen. Wenn sich ein Computer auf dem Fahrrad befindet, suchen Sie nach der Gesamtlaufleistung. Es ist nicht garantiert, aber wenn der Computer 10.000 km anzeigt, könnte das bedeuten, dass das Fahrrad viel mehr benutzt wurde, als der Verkäufer zugibt. Überprüfen Sie die Kettenblätter und Zahnräder auf Verschleiß. Wenn das Fahrrad viel benutzt wurde, könnten die Zähne an den Kettenblättern zu Spitzen getragen werden, und die Zähne an den Zahnrädern, besonders das erste, zweite und dritte größte, könnten einen kleinen Haken haben, der in die Hinterkante eingearbeitet ist. Überprüfen Sie das Schaltauge, um sicherzustellen, dass es bei einem Unfall nicht verbogen ist. Wenn der Verkäufer damit prahlt, ein Rennfahrer zu sein, könnte ich ein wenig misstrauisch sein, wenn es darum geht, ein Fahrrad von ihnen zu kaufen, weil das Rennen viel Stress auf ein Fahrrad ausübt und harte Unfälle ein häufiges Ereignis sind.

Überprüfen Sie den Rahmen sorgfältig auf Anzeichen von Rissen um das Tretlager herum, da dort viel Spannung und Biegung auftreten. Achten Sie bei Stahl- oder Aluminiumrahmen auf Falten in der Farbe, insbesondere dort, wo die Gabelbeine auf die Krone treffen und wo das Unterrohr auf das Steuerrohr trifft. Bei einem Frontend-Crash, z.B. wenn jemand auf ein geparktes Auto trifft, kann die Farbe in diesen Bereichen brechen oder knittern. Drehen Sie den Lenker und suchen Sie nach Anzeichen von Lockerung oder Salzwasser (es fühlt sich an, als wäre die Lenkung “ratschend”). Alte Headsets können leicht ausgetauscht werden, aber die integrierten Headsets, die bei den meisten neuen Bikes zu finden sind, können schwer zu ersetzen sein. Wenn es ein offensichtliches Problem mit dem Headset gibt, finden Sie heraus.

Überprüfen Sie die Räder auf Taumel und vor allem auf flache Stellen. Wobbelungen sind in der Regel leicht zu beheben, aber flache Stellen sind schwieriger. Räder auf High-End-Bikes können leicht $ 1500 oder mehr wert sein, also stellen Sie sicher, dass sie in gutem Zustand sind.

Zum Schluss nehmen Sie das Fahrrad mit auf eine Fahrt. Nehmen Sie einige grundlegende Werkzeuge mit, damit Sie die notwendigen Höheneinstellungen vornehmen können. Es ist schwer zu sagen, ob ein Fahrrad das Richtige für dich ist, wenn es nicht richtig eingestellt ist. Fahren Sie ohne Hände, wenn Sie können, denn wenn der Rahmen nicht richtig ausgerichtet ist, wird er wahrscheinlich zur Seite gehen. Stellen Sie sicher, dass sich das Fahrrad “richtig” anfühlt. Verschiedene Fahrradmarken und -modelle haben unterschiedliche Geometrien und Ergonomien.

 

Liegerad Heimtrainer – Vorteile

Es gibt so viele Heimtrainer zur Verfügung, dass es leicht ist, überwältigt zu sein. Spinning Bikes, stationäre Bikes, Dual-Action-Bikes und Liegeräder sind wahrscheinlich einige der Begriffe, die Sie gehört haben. Es ist fast so, als ob man ein Fitnessgeräteingenieur sein müsste, um die Unterschiede zu verstehen! Hier ist eine kurze Zusammenfassung dieser verwirrenden Begriffe.

o Spinning Bikes

Sie haben wahrscheinlich schon von dem Spin-Wahn gehört, der in Fitnessclubs so beliebt geworden ist. Spinning Bikes haben in der Regel mindestens ein Vorderrad, das sich dreht (weshalb sie so brillant als Spinning Bikes bezeichnet werden). Diese Fahrräder mögen die aktuelle Modeerscheinung sein, aber sie sind nicht sehr komfortabel. Die Sitze sind klein und hart. Die Klassen machen diese langweiligen Fahrräder interessanter, aber als Heimtrainer werden sie schnell langweilig.

o Stationäre Fahrräder

Stationäre Fahrräder (oder aufrechte Fahrräder) sind die Heimtrainer, die die meisten Menschen identifizieren können. Es ist das gleiche Basismodell wie in den 1980er Jahren. Nochmals, es ist ziemlich unangenehm. Man kann nicht wirklich etwas wie Lesen oder Fernsehen machen, weil man sich nach links und rechts lehnt und hüpft, so dass es auch schnell langweilig wird.

o Dual Action Bikes

Dual Action Bikes werden treffend benannt, da sie Ihnen sowohl ein Ober- als auch ein Unterkörpertraining bieten. Es gibt Griffe, die sich unabhängig voneinander bewegen – ähnlich wie eine elliptische Maschine. Es ist ein gutes Training, aber ein bisschen hart für Anfänger, und wie immer wird die Zeit auf dem Fahrrad irgendwann langweilig.

Sie können auch Dual-Action-Bikes, die es Ihnen ermöglichen, die Maschine so einzustellen, dass ein Arm-Pedal-Training entsteht. Es ist normalerweise ziemlich schwierig, die Anpassungen vorzunehmen. Es sind auch zwei separate Übungen, die ein längeres Training ermöglichen. Die meisten Menschen sind nicht so wahrscheinlich, dass sie eine solche Routine aufrechterhalten.

o Liegeräder

Liegeräder sind die Heimtrainer mit den bequemen Schalensitzen. Sie lehnen sich zurück und senken sich auf den Boden, während Sie in die Pedale treten. Diese Heimtrainer sind einfach genug für die meisten sitzenden Anfänger, und sie bieten in der Regel Trainingsprogramme an, um zu verhindern, dass das Training alltäglich wird.

Die Experten erkennen die Vorteile von Liegerädern.

Die meisten Ärzte und Personal Trainer empfehlen Liegeräder. Liegeräder sind besser für Menschen mit unterschiedlichem Fitnessniveau. Sie sind wahrscheinlicher, eine Liegerad-Routine im Laufe der Zeit aufrechtzuerhalten, die Fahrräder sind sicherer, und es gibt verschiedene Vorteile für Männer und Frauen.

o Liegeräder für alle Fitnessstufen

Selbst die sitzendste Person wird einen Liegerad finden, der einfach zu bedienen ist. Sie können die Einstellungen so anpassen, dass sie wenig oder gar keinen Widerstand bieten, während Sie treten. Menschen, die übergewichtig sind, werden den Sitz definitiv viel größer und bequemer finden als andere Heimtrainer.

Sportler werden den Liegerad als Herausforderung empfinden. Der Widerstand kann unglaublich schwierig werden. Das Fahrrad kann das Treten auf Hügel simulieren. Die meisten Liegeräder bieten verschiedene Programme, die Sie benötigen, um zu sprinten und Hügel zu bewältigen. Wenn Sie ein Oberkörpertraining wünschen, während Sie treten, können Sie leicht Gewichte hinzufügen und Wiederholungen machen, während Sie sich auf dem Liegeradsitz zurücklehnen.

o Liegeräder bieten ein nachhaltiges Training.

Die Programme, die von den meisten Liegerädern angeboten werden, halten das Training definitiv davon ab, langweilig zu werden. Sie können einen leichten oder schwierigen, flachen oder hügeligen Kurs simulieren. Beim Kauf von Heimtrainern ist es besser, ein Fahrrad mit so vielen Variationen wie möglich zu kaufen.

Die Tatsache, dass ein Liegerad für alle Niveaus geeignet ist, wird Sie dazu bringen, wieder auf das Fahrrad zu steigen. Wenn du dich eines Tages besonders müde oder faul fühlst, kannst du ein einfaches Training machen, bei dem du ein Buch oder eine Zeitung lesen kannst. Wenn Sie wirklich Ihre Grenzen testen wollen, können Sie die Musik hochdrehen, die Maschine auf schwierigere Werte einstellen und einige Gewichte für ein Oberkörpertraining hinzufügen.

So kaufen Sie das beste Hybrid-Fahrrad

Ein Hybrid-Bike ist ein Fahrrad, das eine Mischung von Eigenschaften aufweist, die für verschiedene Geländetypen geeignet sind. Es hat sowohl die Eigenschaften eines Mountainbikes, das auf unbefestigten Straßen verwendet wird, als auch die eines Rennrades, das auf befestigten Straßen verwendet wird. Ein Hybrid-Bike hat die notwendigen Funktionen, um Ihnen ein Mountainbike- und Rennrad-Erlebnis zu bieten.

Der Kauf eines Hybridfahrrades kann eine spannende, aber auch eine schwierige Entscheidung sein. Dies liegt an der großen Auswahl an Hybrid-Fahrradprodukten, aus denen man wählen kann. Auch als Folge der Besonderheit eines Produkts, die mit der Besonderheit eines anderen Produkts konkurriert. Was macht es schwieriger ist, wenn Sie ein begrenztes Budget haben, aber Sie wollen das beste Hybrid-Bike, das Ihren täglichen und besonderen Bedürfnissen entspricht, und ist einfach jeden Cent wert.

Dies kann eine Menge Gründe sein, um vorsichtig zu sein, was Hybrid-Fahrrad zu kaufen. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen, denn wir geben Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kauf eines Hybridfahrrades. Dieser Leitfaden wird auch helfen, wie man das beste Hybrid-Bike mit dem Wert von $1000 unten auswählen kann.

Wie kauft man das beste Hybrid-Bike?

Ein Hybrid-Bike ist etwas, das Sie sowohl auf felsigen als auch auf glatten Straßen mitbringen können. Da jedes Hybrid-Bike-Produkt hat unterschiedliche Eigenschaften und Spezifikationen, die wichtigsten Dinge zu beachten sind:

1. Ihre Bedürfnisse

2. Ihr Budget.

Was macht ein gutes Hybrid-Bike aus?

Reifen

Die meisten Hybrid-Fahrräder haben 700CC Radstand und Reifen. Diese Reifen sind für einen reibungslosen Übergang über Straßenunebenheiten, Straßenrisse und Gehwege ausgelegt. Darüber hinaus ermöglichen diese Reifen das Beschleunigen und leichte Fahren auf Steigungsstrecken.

Freundlicher Tipp: Kaufen Sie kein Hybridfahrrad mit großen Reifen.

Rahmen

Der Rahmen des Fahrrads gilt als das Skelett des Fahrrads, das den Rest der Fahrradteile für eine gute ganzheitliche Funktion miteinander verbindet. Die meisten der heute auf dem Markt erhältlichen Rahmen bestehen aus Aluminium, der etwas schwerere aus Aluminium oder aus Carbon, der leichtere aus Carbon. Es wäre teuer, einen Carbonrahmen zu wählen. Wenn Sie also auf einem engen Budget sind, können Sie einen Aluminiumrahmen wählen.

Freundlicher Tipp: Es bedeutet nicht, dass, wenn es Aluminium ist, es nicht gut ist. Sowohl Carbon- als auch Aluminiumrahmen sind großartig; der erste ist nur leichter als der zweite. Dennoch werden beide stark und rostbeständig gemacht.

Größe

Bei der Wahl eines Hybrid-Fahrrads, stellen Sie sicher, dass Ihre Größe sowie die Größe des Fahrrads berücksichtigt werden; Sie sollten sich beim Radfahren wohl fühlen und in der Lage sein, schnell den Boden beim Anhalten zu berühren. Darüber hinaus stellen Sie sicher, dass der Fahrradsattel oder -sitz angehoben ist und die Pedale in Reichweite und bequem zugänglich sind.

Freundlicher Tipp: Bei der Wahl der richtigen Fahrradgröße gilt die Faustregel, dass Sie mit beiden Füßen flach auf den Fahrradseiten über dem Mittelteil des Rahmens stehen können.

Sitze

Die meisten Hybridfahrräder haben gepolsterte Sättel oder Fahrradsitze, damit Sie sich auf unbefestigten Straßen wohlfühlen.

Freundlicher Tipp: Nehmen Sie das Fahrrad immer mit zu einer Probefahrt, damit Sie vollständig wissen, ob das Fahrrad das perfekte für Sie ist. Auch, wenn Sie den Sitz auf sein Maximum anheben müssen, bedeutet dies, dass das Fahrrad zu klein für Sie und nicht richtig für Ihre Größe ist. Ich empfehle Ihnen, kein Fahrrad zu kaufen, das diese Tendenz hat.

Aufhängung

Eine Vorderradfedergabel hilft Ihnen, eine komfortable Fahrt zu genießen, besonders wenn Sie durch felsige und holprige Straßen fahren. Die Federgabel arbeitet, indem sie Stöße absorbiert, die durch Stöße verursacht werden, und den Dämpfer für eine ruhigere Fahrt zusammendrückt.

Freundlicher Tipp: Die meisten Hybridbikes haben eine Vorderradgabel. Beim Kauf eines Hybrid-Fahrrads, wissen, welche Gabel verwendet wird und Forschung über die Leistung sowie Bewertungen zu dieser Gabel. Wenn nach Ihren Recherchen die Gabel gut funktioniert, dann wäre das ein gutes Geschäft für Sie.

Gearing

Die Wahl der Gänge Ihres Hybridfahrrades ist wirklich wichtig, da nicht alle Gänge gleich sind und die gleiche Funktion wie bei anderen Gängen haben. Wenn Sie planen, Ihr Fahrrad auf Downhill-Strecken zu nehmen, benötigen Sie ein zuverlässiges Getriebe. Auf der anderen Seite, wenn Sie planen, Ihr Fahrrad auf bergauf zu nehmen, benötigen Sie einen anderen Satz von zuverlässigen Getrieben. Wenn Sie das Fahrrad hauptsächlich auf holprigen Straßen benutzen wollen, benötigen Sie einen weiteren Satz zuverlässiger Zahnräder. Wenn Sie planen, Ihr Fahrrad auf lange Strecken zu nehmen, benötigen Sie einen weiteren großen Satz von Getrieben.

Freundlicher Tipp: Sie müssen wissen, wohin Sie Ihr Fahrrad am meisten bringen werden. Wenn Sie Ihr Fahrrad nur für Arbeitszwecke verwenden, benötigen Sie kein ganz spezielles Getriebe.

Bremsen

Die meisten Hybrid-Fahrräder verfügen über ein lineares Bremssystem. Dies wäre in Ordnung, wenn Sie nicht die meiste Zeit mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Freundlicher Tipp: Es ist besser, Scheibenbremsen zu kaufen, wenn du kannst. Diese Art von Bremssystem passt direkt in den mittleren Teil des Rades und ermöglicht es Ihnen, das Fahrrad beim Bremsen besser zu kontrollieren. Scheibenbremsen sind auch zuverlässiger, wenn Sie durch schlammiges Gelände fahren.